Mädchen für alle Fälle
Rudi rocks

4. Rudi rockt in Hamburg

Ein Rückblick: Am 25. Oktober 2012 gehen 2.428 Menschen in Aachen pärchenweise einkaufen. Rufen sich schon auf der Straße zu: „Du auch beim Rudi rockt dabei? Cool. Wir sehen uns.“ 

Gestern Abend fand in Hamburg das vierte „Ru(nning) Di(nner) rockt“ statt. 150 Teilnehmer fuhren quer durch die Stadt, um Vorspeise, Hauptgang und Dessert mit fremden Leuten in unvertrauter Umgebung zu genießen. Für die Einen ein wahres Abenteuer, für die Anderen routiniertes Social Network. 

Infos auf rudirockt.de:

Kochen
rudirockt ist ein heißes Drei-Gänge-Menü mit exotischer Würze! Erlebe für einen Abend den kulinarischen Ausnahmezustand, mit Abendessen in der gesamten Stadt. Gekocht wird in 2er Teams und jeder Gang wird in einer anderen Küche serviert.

Essen
Melde Dich online an, suche Dir einen Kochpartner und lerne mit ihm gemeinsam neue Leute aus Deiner Stadt kennen. Zusammen könnt ihr Eure persönliche Route starten und fremde Küchen rocken. Und Euch über das Lob der eigenen Gäste freuen.

Rocken
Die rudirockt After-Dinner-Party ist Deine Chance, alle Teilnehmer wiederzusehen und gleichzeitig bei geiler Musik und lässigen Drinks zu feiern. Fotos und Rezepte austauschen oder Nachtreffen planen kannst Du danach auf der Website.

Sommer
Ruhepause vor dem Dinner

Ich trat mit meiner Freundin in der Disziplin des Desserts an. Wir hatten uns zwar den ersten Gang gewünscht, aber die Nachspeise entpuppte sich als unkomplizierte und gut vorzubereitende Gangart. Wir trafen uns um 13.15 Uhr mittags zur Vorbereitung und gingen erstmal einkaufen. Ab 14 Uhr rührten wir in den Schüsseln, was das Zeug hielt. 50 Minuten später stand der Schokoladenkuchen  in der Röhre, die Mousse im Kühlschrank, das Kompott köchelnd auf dem Herd und wir sassen auf der Vortreppe des Hauses und ließen uns die Sonne auf den Pelz scheinen.

1. Gang: Gefüllte Champignons mit Tomaten-Basilikum-Feldsalat in ausgehöhlter Avocado
Ort: Hasselbrook
Zeit: 18.15 Uhr
Mitesser: 2 Frauen, 3 Männer – kannten sich bereits von „Neu in Hamburg“
Wohnungsstil: weibliche Single-Wohnung

Wir erschienen minimal zu spät beim ersten Gang des Abends. In der puren östlichen Wohngegend gingen uns die Himmelsrichtungen ein wenig flöten. Angekommen in der kleinen kuscheligen Wohnung wurden wir mit einem deftigen Aperitif aus Saft, Sekt, Vanilleeis und Zuckerrand begrüßt. Der letzte Teilnehmer traf ein, als wir schon gegessen hatten.
Gesprächsthemen: „Neu in Hamburg“; frühere Rudi rockt in Hamburg; Krankenkassen; Car 2 go; Spieleabende; Facebookseite: Social Cooking; der Lichtschalter zum Klo

2. Gang: Hähnchen in Biersauce mit Reis
Ort: Schanze, parallel zur Beckstraße (Ja, genau da!)
Zeit: 20. 15 Uhr
Mitesser: 2 Frau, 3 Männer – ultra unkomplizierte Runde
Wohnungsstil: internationale Zwischenmiet-WG

Rudi rocks
Schnappschuss vom Hauptgang

In der süßen Straße mit den kleinen zugewachsenen Vorgärten auf einer Breite von vier Metern, verbarg sich der Eingang zum Hauptgericht. Eine altersmäßig durchgemischte Truppe mit unterschiedlichen Lebensweisen und Lebensvorstellungen traf in einer internationalen, schnuckeligen WG zusammen. Der runde kleine Tisch in der bunten Küche war eher für vier als für sechs Leute konzipiert, so wurde bei Kerzenschein eng zusammengerückt. 
Gesprächthemen: Senegal und Süd-Amerika; Couch-Surfing; Uhlenhorster Wohnungen; spanisch Sprechen; Zwischenmiete; BEEF!; Rotwein; Arten von Apotheken; alte Rudi rockt Treffen; wie andere Leute auf Schwule reagieren  (und das im 21. Jahrhundert); Biersauce ohne Biergeschmack; Duckstein; Deutsch-Lernzettel überall in der WG

3. Gang: Extra klitschiger Schokoladenkuchen mit weißer Mousse au Chocolat und einem gelben Pflaumen-Kompott
Ort: nähe Dammtor
Zeit: 22 Uhr
Mitesser: 4 Frauen, 1 Mann – sympathischer Ausklang des Abends
Wohnungsstil: 7er WG im großen Altbau

Die ersten Gäste trafen kurz vor uns ein und wurden von der Mitbewohnerin meiner Teamkollegin eingelassen. Wir folgtem auf dem Fuße. Kuchen geschnitten, Mousse in Espresso-Tassen  gefüllt, Kompott erhitzt, Kaffee gekocht und Schnapsgläser für Licor 43 gezückt. Nach 10 Minuten und dem Eintrudeln der restlichen Dessert-Esser stand die süße Komponente des Abends gelungen auf dem Tisch. 
Gesprächsthemen: Die vorherigen Gänge; eine Frau aus einem früheren Gang, die ihren Teampartner über Facebook fand, der sich aber als äußerst unangenehm entpuppte; die Esszimmer-Einnweihungsparty einer gewissen Anne; die Ängste der Pärchen-Frau nicht alleine wohnen zu können; Justin Bieber und US-5

Du möchtest beim nächsten  Rudi rockt mitmachen? Hierlang.

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(29, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.