Dialog hilft: Wir setzen ein Zeichen!

(c) Dialog im Dunkeln
(c) Dialog im Dunkeln

Die Hansestadt ist in Bewegung und hilft: Auch die blinden und gehörlosen Mitarbeiter des Dialog im Dunkeln und Dialog im Stillen (Speicherstadt) leisten einen Beitrag zur Flüchtlingshilfe und spenden ihren freien Arbeitstag zugunsten #RefugeesWelcome.

Montags bleibt der „Dialog im Dunkeln“ in der Regel geschlossen. Doch Ausnahmen bestätigen… ihr wisst schon. Kommenden Montag, den 19. Oktober 2015, öffnen sich deshalb trotzdem die Türen. Denn die Mitarbeiter spenden ihren freien Arbeitstag für die Hamburger Flüchtlingshilfe. Alle Einnahmen des Tages gehen zugunsten der Organisation #Refugees Welcome im Karoviertel. Zwischen 11 und 18 Uhr können interessierte Hamburger, Besucher der Hansestadt oder Hamburger Unternehmen mit ihrem Besuch diese Aktion unterstützen.

Das Dialog-Sonderprogramm bietet viertelstündig Führungen zu den beiden Ausstellungen „Dialog im Dunkeln“ und „Dialog im Stillen“ an. Das Café in der Lobby serviert Getränke und Speisen, ebenfalls für den Spendentopf. UNICEF, Amnesty, Flüchtlingsrat, Füchtlingslotsen, Basfi, Why Not und das Willkommensbündnis präsentieren sich in der Lobby und klären interessierte Besucher zu den Themen „Flucht“ und „Integration“ auf. 

Darüber hinaus ermöglicht „Dialog im Dunkeln“ Geflüchteten die kostenlose Teilnahme an Führungen. Sowohl am 19. Oktober selbst, als auch an allen folgenden Freitagen wird von 13 bis 16 Uhr im Rahmen der Aktion #Dialoghilft der kostenlose Zugang ermöglicht. Gruppen und Einzelpersonen können auch von Hilfsorganisationen angemeldet werden.

Anmeldung:
E-Mail:
dialog-hilft@dialog-im-dunkeln.de
Telefon: 040 – 309 634 0

Weitere Infos: #DIALOGHILFT

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(28, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich so hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.