Brandenburger Tor Berlin

Berlin: Kurztrip in die Hauptstadt

Manchmal braucht man auch von Hamburg eine Auszeit. Dann möchte man raus, neue Fassaden erleben und eine andere Szene entdecken. Zum Beispiel in Berlin. Dort verbrachte ich mit meinem Partner 40 Stunden, um einen Schulfreund zu besuchen. Nebenher begaben wir uns auf die Spuren des Drachenbergs, probierten den Kreuzburger und suchten unkomplizierten Orte abseits der Hipster-Treffs. Weiterlesen

In eigener Sache: Suche neue WG

Eckdaten für meine Wunsch-WG:

WG-Größe: Aufgrund der Geselligkeit bevorzuge ich WGs mit vier oder mehr Mitbewohnern. (Habe Erfahrungen aus 5er und 7er WGs und liebe es!)

Zimmer: mind. 14 m², hell

Miete: max. 400 Euro

Vermieter: Wohnungen der Akelius GmbH, Gagfah Group o.ä. Anbietern kommen für mich nicht in Frage.

Wunsch-Stadtteile: St. Pauli (nicht zuletzt wegen meines Blogs), Altona, Ottensen, St. Georg, Karoviertel, Rotherbaum, Grindel, Hohe Luft, Eimsbüttel

Sonstiges: Aufgrund meiner Leidenschaft für Pflanzen wäre ein Balkon klasse (meine diesjährigen Tomatenzöglinge sind schon fünf Zentimeter groß). Zudem fahre ich im dritten Jahr zur Fusion, weiß was ein Dauerauftrag ist und putze bereits seit meinem 10. Lebensjahr Badezimmer und Co. Ich bin eine leidenschaftliche Köchin und liebe es die Hamburger Restaurantszene zu erproben. Sonntagabends trifft man mich in der Chillecke beim Weltspiegel und Tatort schauen an. Ich arbeite drei Tage die Woche extern und zwei Tage von Zuhause als selbstständige, freie Journalistin. Studiert habe ich jedoch Ökotrophologie. Ansonsten bin ich genauso offen wie dieser Blog (was für ein Zufall), mag trockenen Humor, bin gutmütig (außer gegenüber Personen, die diesen Charakterzug bewusst ausnutzen) und leide seit meiner Backpacking-Touren durch Thailand und Indien stetig an Fernweh.

Freue mich über Tipps, Hinweise und Angebote.
Kontakt: Rabea.Ganz@googlemail.com

Das Schiff

Das Schiff: Neues aus’m Unterdeck

Begibt man sich des Nachts in den südlichen Bereich der Innenstadt findet man vor allem eins: Ruhe. Denn dort ist abends kein Trubel, kein Leben – aber ein Schiff, das im starken Kontrast zum toten Umfeld steht.
Weiterlesen

Innovatives aus der Perle

Made in Hamburg: Innovatives aus der Perle

Pop-up Stores liegen im Trend. Zahlreich sind sie in Hamburg vertreten und wechseln stetig ihr Erscheinungsbild: frisch gebraute Biereein Pflanzstudio und  hyperlokale Produkte standen beispielsweise im Pop-up Store beim Grünen Jäger schon hinter der Glasfassade. Sogar ein einschlägiger Schokoladenhersteller hat sich von den kleinen, kreativen Leuten  inspirieren lassen und springt (natürlich in größeren Dimensionen) auf den Trend des Pop-up Stores in Hamburg auf. Weiterlesen

Alter Elbtunnel

St. Pauli: Fußgänger- und Radfahrermaut im Alten Elbtunnel?

Der Alte Elbtunnel ist, trotz seiner Einmaligkeit, ein offizieller Verkehrsweg um als Radfahrer und Fußgänger von St. Pauli über Steinwerder direkt nach Wilhelmsburg zu gelangen. Warum sollte also ein offizieller Verkehrsweg für Radfahrer zur “bezahlten Straße” werden? Außerdem: Was können die Hamburger Bürger dafür, wenn eine Baustelle mal wieder falsch kalkuliert wurde? 

Weiterlesen

Lieblings Eis St. Pauli

Eis und Bar: Lieblings

“Lass mal ein Eis essen gehen. Möglichst nah.” – Das Lieblings ist die erste Anlaufstelle, wenn einem auf dem Kiez Gelüste nach einer kulinarisch kalten Kreation erwischen. Doch diese Café-Bar kann mehr als nur Eis, Eis – Baby. Weiterlesen

Hamburger Brotpudding

Made in Hamburg: Kulinarisches aus dem Norden

Im zweiten Teil unserer Serie “Made in Hamburg” richte ich mein Augenmerk auf kulinarische Kleinode aus der Hansestadt: darunter Senf, Suppen, Honig und nicht zu vergessen, die Hamburger Klassiker. Weiterlesen