Sorgenbrecher, Foto: Rabea Ganz

Sorgenbrecher: Bar auf St. Pauli

Der Sorgenbrecher prahlt nicht mit Trendkonzepten oder individuellen Ideen. Er ist einfach da, mit seinem Flipper, Pistazienautomaten und den altertümlichen Wandmalereien. Und das ist gut so.

Eine Bar mit Herz zum Sorgen brechen

Die wippenden Katzen gibt es im Sorgenbrecher nicht mehr, doch der Kugelfisch erstrahlt wie eh und je über dem gut sortierten Spirituosenregal. Begleitet von einer Horde Hirsche.

Tobt rundherum auf dem Hamburger Berg die besoffene Meute, pausiert das Leben im Sorgenbrecher auf angenehme Weise. Entschleunigung auf paulianisch. Wer sich fallen lässt, schließt die Kneipen-Bar schnell ins Herz und weiß sie zu schätzen. Wer auf Party aus ist, ist hier definitiv falsch.

20m² Raum zum Gedanken nachhängen

Ist der Hamburger Berg ein beliebter Anlaufpunkt für Studenten, trifft man im Sorgenbrecher in der Regel Keine an. Hier treffen sich Menschen zwischen 33 und 45 (und gelegentlich Jüngere wie ich), hören gute Musik, führen mal ernste, mal angeregte Gespräche, versinken schweigend, begleitet von guten Alkoholika, in der entspannenden Atmosphäre des kleinen Tresenraums oder schwingen auf zwei Quadratmetern das Tanzbein.

Das gute alte Vinyl

Begleitet wird die Atmosphäre von einer Musikauswahl, die nicht unbedingt einem bestimmten Genre zugeordnet werden kann, sondern die unaufgeregt und passend die hier herrschende Stimmung untermalt. Ein bisschen träumerisch, ein bisschen konspirativ. Wochenends aufgelegt von noch echten Hobby-Disk Jockeys. 

Astra gibt’s für 2,50 Euro, Longdrinks wandern ab 4,50 Euro ins Glas. 

Weitere Infos: Sorgenbrecher

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(28, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich so hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.