Honka im Lichthof

Gestern beschlossen wir spontan die Premiere des Stücks „Honka – der Frauenmörder von Altona“ zu besuchen. Ein pikant-amüsantes Gesangsstück im Bahrenfelder Lichthof Theater.

Die Moral eröffnete mit Gesang die Bühne: “ Und wenn sie nicht gestorben wären, dann lebten sie vielleicht noch heute. Und wären vielleicht sogar anständige Leute.“

Wir befinden uns in den 70er Jahren, Fritz Honka lebt in der Zeißstraße im heutigen Ottensen und arbeitet des Nachts als Nachtwächter. Von 1970 bis 1975 ermordete er vier Frauen des Milieus. Zerstückelt und in blauen Plastiktüten verpackt lagerte er sie auf dem Dachboden – durch einen Hausbrand wurde sein dunkles Geheimnis entdeckt.

Das Theaterstück erzählt szenisch die Begegnung und Ermordung der Prostituierten und führt anschließend die Gerichtsverhandlung. Eröffnet wird die Geschichte des Stücks nach der gesanglichen Einleitung durch die optische Definition des Serienmörders: einen langen, schwarzen Mantel trägt der 1,63 m kleine Mann, hat eine Boxernase, Koteletten und Schnäuzer und (natürlich) riesige Mörderhände.

Es folgen die Erzählungen der Frauen: Verliebt waren sie und alle in den 50ern. Zogen sogar zum Teil bei ihm ein – doch nach der Ermordung vermisste die niemand.

Auch spielt zu Beginn des Stücks die Kneipe „Der goldene Handschuh“ auf dem Hamburger Berg eine zentrale Rolle, die „an einem Tag 48 Stunden geöffnet hat – 24 Stunden am Tag und 24 Stunden in der Nacht.“ Dort gingen die Frauen für 10 Mark und manchmal auch nur für einen Heiermann unter den Tisch. Und dort begegneten sie ihrem Verhängnis: Fritz Honka.

Das Gesangsstück im Lichthof Theater lässt gekonnt Realität und künstlerische Interpretation miteinander verschwimmen, wodurch der Zuschauer mit Gelächter und Entsetzen durch das Stück geführt wird.

Video: Zur Person Fritz Honka

HONKA – FRAUENMÖRDER VON ALTONA
Ein Mordsspektakel mit Musik von Eva Engelbach und Marcel Weinand
Ort: Lichthoftheater in Bahrenfeld
Weitere Termine: Sa, 13.12.; Do, 18.12.; Fr, 19.12.; Sa, 20.12.; Fr. 26.12. und Sa, 27.12.2014
Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

(30, Mensch, Willy)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.