Imbiss: Kumpir König

Nach unzähligen Empfehlungen hatte ich es endlich geschafft: Ich habe einen Kumpir im Schanzenviertel gesessen. Empfohlen wurde mir der Kumpir König, um die gefüllte Offenkakrtoffel zu probieren.

Was ist ein Kumpir?

Ein Kumpir ist eine gut durchgegarte Ofenkartoffeln, die beliebig gefüllt werden kann. Die Kartoffel wird halbiert, das Innenleben ein wenig mit Butter vermischt und mit Hähnchenfleisch, Feta, Spinat, Hot-Dog-Würstchen, Tortilla-Chips, Oliven, Peperoni, russischem Krautsalat, Möhren, Gurke und  verschiedenen Saucen befüllt. Je nach persönlichen Vorlieben.

Ofenkartoffel im Schanzenviertel

Gereicht wird die Kartoffel in einer hohen Schale und eine Gabel gibt es auch dazu. Serviert wird nichts, anstehen ist hier angesagt. Ein Kumpir kostet zwischen 3,50 und 4,90 Euro und macht richtig satt. Gegessen wird im Kumpir König an orientalisch inspirierten kleinen Tischen mit Hockern oder an kleinen Bierzeltgarnituren vor der Tür. 

Heute wurde mir erzählt, dass sich sogar ein Restaurant aus Berlin vom Kumpir König inspirieren ließ und jetzt auch Ofenkartoffeln anbietet. Sieg für Hamburg. 

Kumpir König – 1
Schanzenstr. 95 – 20357 Hamburg

Kumpir König – 2
Grindelhof 8 – 20146 Hamburg

 

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(28, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich so hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

4 Gedanken zu “Imbiss: Kumpir König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.