Braugasthaus: Altes Mädchen

Freddy Quinn besang einst Hamburg als altes Mädchen, nun ziert der Titel ein Braugasthaus im Hamburger Schanzenviertel.

Altes MädchenDie Gesichter hinter der Fassade sind Oliver Nordmann, Initiator der Ratsherrn Brauerei, und Patrick Rüther, Co-Betreiber der Bullerei„. Sie entwickelten das Konzept des Mädchens: Ein Braugasthaus für die Ratsherren Brauerei sollte es sein, mit Bier als Dreh- und Angelpunkt. Dafür ist Ihnen kein Weg zu weit: Stetig reisen die Geschäftsführer um die Welt um die neusten und besten Craft Beer Sorten zu entdecken. Das Ratsherren Sortiment darf im alten Mädchen natürlich nicht fehlen und auch das ein oder andere  IPA (India Pale Ale) und Fruchtlambic lassen sich auch auf der Getränkekarte finden.

Darunter:

Das Speisenangebot umfasst Stullen, Happen und Abendbrote aus regionalen Produkte. Das Fleisch stammt vom Hofprojekt  LandWert Hof Stahlbrode. Das Brot kommt frisch gebacken aus dem hauseigenen Holzbackofen. Die Stullen, teils mit italienischem Touch, teils rustikal geprägt, fallen für den Preis (ab 4,90 Euro) recht schmächtig aus, aber die Verwendung von ausschließlich regionalen Produkten kann dies rechtfertigen.

Fazit: Für Bier-Fans und Stullen-Fanatiker nördlich der Elbe ist das Braugasthaus einen Abstecher wert.

Weitere Informationen erhalten Ihr auf der Website des Braugasthauses „Altes Mädchen“ oder auf der zugehörigen Facebook-Seite.


Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(28, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich so hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

3 Gedanken zu “Braugasthaus: Altes Mädchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.