Die Schank- und Speisenwirtschaft Backbord in der Clemens-Schulz-Straße gab heute folgendes bekannt:

Bekanntmachung
Liebe Gäste, Freunde, Nachbarn,
leider müssen wir euch mitteilen, dass uns Mitte Juli überraschenderweise die Kündigung unseres Mietverhältnisses zugesandt wurde. Darin werden wir aufgefordert, die Räume in der Clemens-Schultz-Str. 41 bis zum 30.10.2013 zu räumen. Die Kündigung wurde nicht inhaltlich begründet.

Diese Entscheidung des Vermieters hat uns völlig unerwartet getroffen, zumal wir eine mündliche Zusage über einen langfristigen Verbleib an diesem Standort bekommen haben.

Dennoch werden wir alles in unserer Macht stehende tun, um über den Kündigungstermin hinaus in diesen Räumen zu nutzen. Unser wichtigstes Anliegen ist es, das „Backbord“ und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu erhalten. Allerdings können wir uns zur Zeit nicht vorstellen, langfristig an diesem Ort zu bleiben.
Lasst uns gemeinsam nach neuen Räumen suchen!

Dieser Fall ist nur ein Beispiel von vielen!

Die Willkür der Vermieter verschärft sich stetig.
Gewissenhaftes Handeln mit und für Menschen in den betroffenen Stadtteilen rücken in den Hintergrund.

Der Austausch und die Vernetzung zu dieser Thematik werden immer unausweichlicher.

Für ein solidarisches Miteinander.
Mietenwahnsinn stoppen!

Vielen Dank im Voraus für jegliche Unterstützung!
Euer Backbord-Team
Hamburg, im August 2013

Weitere Informationen zum Backbord

Nachtrag:

Liebe Gäste, Freunde, Nachbarn,
mit großer Freude können wir euch nun endlich mitteilen, dass sich unsere Krisensituation entschärft hat.
Zum einen konnten wir mit unserem Vermieter eine Einigung über die Nutzung der Räumlichkeiten am derzeitigen Strandort erwirken. Es wird es uns möglich sein, das Backbord bis Ende des Jahres an gewohnter Stelle weiter zu führen.
Zum anderen, und dass ist die weitaus bessere Nachricht, haben wir inzwischen neue Räumlichkeiten gefunden, welche wir ab Januar 2014 beziehen werden!!!

LASST UNS DARAUF ANSTOSSEN!
Die Zukunft des Backbord ist somit gesichert.
Der neue Standort befindet sich zudem gerademal zwei Minuten fußläufig von unserem jetztigen entfernt.
Wir bleiben somit in eurer und unserer bekannten und gewohnten Umgebung.
Weitere Details zu der bevorstehenden Umbauphase, sowie zum Umzug und der Neueröffnung werden in den nächsten Wochen folgen. Wir halten euch über alle Entwicklungen und Fortschritte auf dem Laufenden.
Wir möchten uns herzlichst für eure Solidaritätsbekundungen und euren Rückhalt bedanken.Diese Unterstützung hat uns in den letzten Wochen viel Kraft gegeben.

Euer Backbord-Team.
Hamburg, im Oktober 2013

Themen, die Euch auch interessieren könnten:

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

(30, Mensch, Willy)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

4 thoughts on “BUH! Das Backbord wird Mietwahnsinns-Opfer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.