Tropenhaus: Kakteen-Haus

Ort: Tropenhaus im Planten un Bloomen

Wer dem hanseatischen Flair entfliehen möchte, kann dies im Tropenhaus der Universität Hamburg tun. 2800 m² voll warmen Klimas, piksenden Kakteen und Südsee-Feeling. Der Eintritt ist kostenlos, um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

Tropenhaus-(3)Wer ein wenig Exotik sucht, aber die Erde dafür nicht zur Hälfte umrunden möchte, bekommt im Tropenhaus der Universität Gelegenheit auszubüxen. Beim Folgen des zirka 300 Meter langen Rundwegs werden fünf Gewächshäuser passiert, jedes mit einer anderen Klimazone.

Beschlagen im ersten Gewächshaus sogleich die Brillengläsern, ist die Luftfeuchtigkeit sowie die Temperatur im zweiten Teilbereich wesentlich geringer. Während im ersten Abschnitt Palmen, fleischfressende Pflanzen und Bambus friedlich ihr Dasein fristen, folgen im zweiten Bereich Palmenfarne, im Dritten Pflanzen aus der subtropischen Klimazone, im Vierten ausschließlich Farne und im Letzten Kakteen.

Tropenhaus-(2)Was für Andere langweilig erscheint, war für mich bereits als Kind faszinieren. Pflanzen, die anders aussehen oder ungeordnet wachsen bergen auch heute für mich noch eine gewisse Faszination. 

Begleitet wird der Rundweg von Wegweisern, die erläutern, in welcher Klimazone man sich befindet, welche Pflanzen dort wachsen und von Gimmicks wie einem Insekten-Terrarium.

Lage: Süd-östlich vom Radisson Blu-Turm, im Bereich des Botanischen Gartens.

Eintritt: Kostenlos, eine Spende ist am Ende des Rundganges möglich.

Weitere Infos: Tropengewächshäuser im Planten un Bloomen

Wem besonders langweilig ist, der kann sich diesen sieben minütigen Film mit Impressionen der Tropengewächshäuser zu Gemüte führen.

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(28, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich so hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)