Tock, tock, tock „Polizei ist hier, machen Sie mal bitte die Tür auf?“ (…) „Wo hat denn jetzt hier die Wand gewackelt?“ (…) „Im Schlafanzug in so ne’m HVV-Bus, der Mann ist 96.“ (…) „Wir saßen direkt vor den Esso-Häuser in so einem großen Zelt.“ „Irgendsolche Strip-Shows hätten da stattfinden sollen.“ „Und um uns herum tobte der Weihnachtsmarkt.“ – die Soundcollage „Danger Zone Hamburg“ des WDRs thematisiert Ereignisse auf St. Pauli.

St. Pauli war in den letzten fünf Jahren viel in Bewegung, das Hörspiel „Danger Zone Hamburg“ ist ein Zusammenschnitt von Aktionen (u.a. Megafonchor), Demonstrationen für Lampedusa, Interviews mit ehemaligen Esso-Häuser Bewohnern und vielen weiteren Geschehnissen auf St. Pauli (Link zum Hörspiel s.u.). Themen der Soundcollage: 

Esso-Häuser

2009 wurden die Esso-Häuser an die Bayrisch Hausbau verkauft. Darauf gründete sich die Initiative Esso-Häuser, die fünf Jahre für den Erhalt der Häuserblöcke kämpfte – und unter anderem den Song „Essohäuser“ aufnahm. Im Dezember 2013 wurden die Esso-Häuser aufgrund eines (angeblichen) Wackelns evakuiert. Die Bewohner durften nicht in die Häuser zurückkehren und lebten zum Teil Monate in Hotels. Auch das Molotow musste räumen und war auf der Suche nach einem geeigneten Exil. Bereits im Februar 2014 begann der Abriss der legendären Esso-Tankstelle. Die Gebäudekomplexe folgten. Parallel folgte die Umsetzung der Planbude, die den Beteiligungsprozess zur Neugestaltung des leeren Esso-Häuser-Areals koordiniert. Baubeginn voraussichtlich nicht vor 2017.

Demonstrationen 

Lampedusa, Rote Flora und Gentrifizierung waren die häufigsten Themen für die Hamburger auf die Straße gingen. Eine Demonstration blieb mir besonders im Gedächtnis, weil wir, die Demonstranten, keinen Schritt laufen durfte, die Polizei die Masse einkesselte und die Lage eskalierte: Demonstration am 21. Dezember 2013.

Gefahrengebiet auf St. Pauli

Kurz darauf folgte die Einrichtung des Gefahrengebietes auf St. Pauli, Grund sei ein Angriff auf die Davidwache – der angezweifelt wird. Es wurden Menschen kontrolliert und Aufenthaltsverbote ausgesprochen. Die Klobürste wurde zum Symbol des Widerstandes.

Zum Hörspiel: Danger Zone Hamburg

Weitere Themen:

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

(30, Mensch, Willy)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.