Rezept: Zwiebel-Apfel-Quiche

(c) Rabea Ganz

Zwiebeln und Äpfel sind eine gute Kombination. Die nach dem dünsten herb-scharfen und im Nachklang leicht süßlichen Zwiebeln harmonieren wunderbar zu süß-sauren Äpfeln wie Boskoop oder Topaz. 

 

Zwiebel-Apfel-Quiche

Kochlevel: tricky
Portionsgröße: für 2 Personen

Hefeteig: 250 g Mehl, 1/2 Päckchen Hefe, ca. 100-120 ml warmes Wasser, 2 EL Olivenöl, 1/4 TL Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und mit einem Küchentuch abgedeckt  20 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

Für die Füllung: 2 Zwiebeln, 1 kleiner Apfel, 1/2 Zweig gehackter Rosmarin, 1 Ei, 1 El Olivenöl, 1/2 TL geriebene Muskatnuss, 1/2 Becher Creme Fraîche, 1/2 Becher Saure Sahne, 1 EL Frischkäse, 100 g Feta, 20 g gehackte Sonnenblumenkerne, 1 TL Honig

  1. Zwiebeln und Apfel fein würfeln und in einer Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl kurz anbraten. Die Mischung in eine Schüssel geben und leicht abkühlen lassen.
  2. Creme Fraîche, Saure Sahne, Frischkäse, Feta, Sonnenblumenkerne, Muskatnuss und  Honig dazugeben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Hefeteig in eine mit Öl gefetteten Springform (Ø 24 cm)ausrollen und einen Rand stehen lassen. Die Füllung über den Teig geben und zirka 35 Minuten bei 175 Grad im Backofen backen.
Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(28, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich so hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.