Cafè Miller (c) Rabea Ganz

Café & Kneipe: Cafè Miller

Das Café Miller in der Detlev-Bremer-Straße präsentiert sich mit einem leicht abgerockten, paulianischen Charme. An Spieltagen ist die Kneipe gut gefüllt und Fußballfans fiebern gemeinsam um die Punkte. Morgens gibt’s Frühstück – auch vegan.

An der Ecke Detlev-Bremer-Str. und Clemens-Schulz-Str. ist das Cafè Miller zu finden. Rechts und links gesäumt von Biergarnituren, vervollständigen zahlreiche Sticker an den Außenwänden die etwas rebellische Optik. Hier treffen sich Anwohner, um zu schnacken und natürlich des Paulianers liebster Beschäftigung zu frönen: Fußball gucken.

Na also: Bier vom Fass

Viele Hamburger Kneipen bieten trotz reger Betriebsamkeit nur Flaschenbier an. Jever, Astra, Lüneburger Pilz und Hefeweizen gibt’s im Cafè Miller jedoch vom Fass. Am runden Tresen versinkt man wunderbar im zweisamen Gespräch, an den Tischen bieten sich auch größere Runden an.

„Lass mal das Spiel da gucken!“

Spielt der FC St. Pauli, zeigt das Cafè Miller die Spiele in der Kneipe. Auf Leinwand und mehreren Bildschirmen lässt sich das Spiel von allen Ecken verfolgen. Wer nur frisch gezapftes Bier möchte, kann sich während des Spiels auf die Bänken vor der Kneipe ausstrecken.

Morgenstund‘ verlangt nach Frühstück

Neben ausufernden Bierabenden im Millers bietet das Cafè ganzwöchig von 9 bis 14 Uhr Frühstück für jeden Esstypen an: Wurstfans kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Veganer. Das Angebot reicht vom Rührei über Scrambled Tofu bis hin zu Backed Beans, Würstchen und Seitanknacker. Das kleine französische Frühstück startet bei 3,40 Euro, größere Frühstücksvarianten liegen bei 7,60 Euro. 

Cafè Miller
Detlev-Bremer-Str. 16
20359 Hamburg

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(28, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich so hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.