Millerntor Gallery #7: YOUTOPIC

Millerntor Gallery Logo29. Juni bis zum 02. Juli 2017 – Millerntor Stadion

Einmal im Jahr verwandelt sich das Millerntor Stadion des FC St. Pauli zur Pilgerstätte für Hippe und Kunstinteressierte. In den Katakomben des Stadions wird dann über vier Tage die Kunst von vielen Künstlern unterschiedlicher Genres ausgestellt und für den Guten Zweck verkauft. Ob Street-Art, Fotografie oder Gezeichnetes – das künstlerische Spektrum präsentiert vielfältige Ansätze und Sichtweisen. Die Erlöse gehen Zugunsten von Viva con Agua.

In diesem Jahr steht das Festival unter dem Moto YOUTOPIC: „Es geht um dich, um euch, um uns. Zeig uns deine Utopie!“ Es geht um den gesellschaftlichen Willen zu positiven Veränderungen und die Möglichkeiten den gesellschaftlichen Ungleichheiten zu begegnen.

> mitwirkende Künstler

Kombiniert wird die Kunstaustellung mit musikalischen Act, welche von Freitag bis Sonntag auf verschiedenen Bühnen performen. In diesem Jahr u.a. mit dabei: Maeckes, Captain Planet, Afrob Dj Set, Frittenbude und Großstadtgeflüster.

> mitwirkende Musiker

„Ermöglicht wird diese Veranstaltung durch das ehrenamtliche Engagement von über 150 Supportern, die sich das ganze Jahr über mit der Konzeption, Planung und Durchführung der Millerntor Gallery beschäftigen. MusikerInnen und Kulturschaffende stiften ihre Gage für sauberes Wasser und lassen das Festival somit zu einem Social Event werden.

Die Millerntor Gallery unterstützt als Social Business die Arbeit und Wasserprojekte von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. Gleichzeitig fördern wir kreativen Freiraum für eine buntere Welt. Wir stehen für freien Zugang zu Kunst & Wasser!“

Mehr Infos: Millerntor Gallery

Golden Pudel Club in Hamburg (c) Rabea Ganz

Brand des Golden Pudel Clubs

Das ist auf St. Pauli passiert:

Das zur Zwangsversteigerung stehende Haus des Golden Pudel Clubs ist in der Nacht zum 14. Februar 2016 in Flammen aufgegangen. Die rund 150 Gäste des Clubs konnten das kleine Gebäude am Hafen jedoch alle rechtzeitig verlassen. Das Ergebnis: oben Brand- unten Wasserschaden. 

Hintergrund zum Golden Pudel Club: 

Mitte der 1990er Jahre wurde das Gelände des heutigen Pudel Clubs von Anwohnern und Künstlern vor der Bebauung gerettet. Seither ist das kleine Häuschen zusammen mit dem anliegenden Parc Fiction ein Symbol der ansässigen Subkultur. 2008 wurde das Gebäude gemeinsam von Autor und Musiker Rocko Schamoni und Wolf Richter gekauft.

Einige Jahre danach, 2011, zerstritten sich jedoch die beiden Eigentümer. Grund dafür waren Uneinigkeiten in der Fortführung des zunächst als unkommerziell geplanten Projekts. Das Betreiberteam um Rocko Schamoni wollte das Häuschen unkommerziell weiterführen, der damalige Partner Wolf Richter wollte jedoch das Obergeschoss auch gewinnbringend nutzen. Dieser Streit spielte sich bis 2015 so hoch, dass seither die Existenz des Pudels in Frage steht.

Vor Gericht wurden zwei Lösungen diskutiert. Die Erste sah vor, dass das „Oberstübchen“ im Häuschen bleiben könne, aber Miete zahlt. Die Zweite sah eine Wertschätzung des Gebäudes vor, sodass eine neue Stiftung aus Parc Fiction und Pudel-Umfeld das Gebäude kaufen könne. Der Gewinn würde zu gleichen Teilen an Richter und Schamoni fließen. Richter sprach sich jedoch gegen beide Lösungen aus, sodass es vor Gericht zu keiner Einigung kam.

Teilversteigerung des Golden Pudel:

„Was passiert mit dem Pudel in der Teilungsversteigerung?
Das Gelände mit Gebäude wird an den Meistbietenden versteigert. Bei diesem Vorgang geht es systembedingt um Spekulation und Gewinnmaximierung. Genau das aber widerspricht dem Geist des Pudels, der eben nicht gewinnmaximierend operiert, und deshalb die Idee, zu einem Spekulationsobjekt zu werden, zutiefst ablehnt. “ (www.pudel.com)

Nun steht die Teilversteigerung bevor. Dies bedeutet, dass das Pudel-Haus zum Spekulationsobjekt erkoren ist und meistbietend versteigert wird. Das daraus resultierende Geld kann dann zu gleichen Teilen an die Eigentümer weitergegeben werden. Dies würde das Ende dieser einzigartigen Subkultur um den Pudel Club an diesem Ort bedeuten. 

Der Termin für die Teilversteigerung wurde auf den 20. April 2016 festgelegt. Das Prozedere ähnelt dem einer Zwangsversteigerung.

Nach dem Brand des Pudels: 

„Die Versicherung bezahlt Notfallmaßnahmen und wohl auch Teile des Wiederaufbaus und der Wiederbeschaffung. Zuallererst wird alles versucht, um den Betrieb des Pudel so schnell wie möglich wieder aufzunehmen. Dies bedeutet sowohl eine große Kraftanstrengung als auch eine große finanzielle Herausforderung. Der gesamte Innenraum des Clubs muss entkernt und komplett erneuert werden. Alle elektrischen Geräte sind entweder von Löschwasser und Rauch zerstört oder müssen überholt werden. “ (www.pudel.com)

Artikel zum Thema: Golden Pudel Club