Initiativen und Vereine in Hamburg

In pulsierende Großstädte werden oft Ideen gegründet und weitergetragen.

 

 

Hanseatic Help e.V.

Handlungsfeld: 

#einfachmachen - Der Verein sammelt Sach-, Geld- und Zeitspenden, um Bedürftige in Hamburg und mittlerweile auch in weltweiten Krisengebieten mit Nötigem zu versorgen.

Zur Entstehung:
"Begonnen hat alles quasi über Nacht, im August 2015 mit der Öffnung der Kleiderkammer in den Hamburger Messehallen. Als Flüchtlingsströme in Europa ihre Höhepunkt erreichten, zeigten sich die Hamburger von ihrer besten, von ihrer herzlichsten Seite. Koffer, Taschen und Kisten voll mit Kleidung, Schuhen, Bettwäsche und Hygieneartikeln wurden vorbeigebracht und für die Erstaufnahmeunterkünfte der Stadt sortiert. Binnen kürzester Zeit war das Projekt in Hamburg und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.  Wir fanden Lob und Anerkennung in einer Phase, in der wir selbst noch gar keine Zeit hatten, durchzuatmen und richtig darüber nachzudenken. Es gab einfach zu viel zu tun. Aber eins wollten wir schnell: weitermachen! Als Basis, um einen festen Rahmen für unseren Einsatz zu schaffen, gründeten wir im Oktober 2015 den gemeinnützigen Verein Hanseatic Help."

Zur Website: 
Hanseatic Help e.V.

Verein für mobile Machenschaften e.V.

Handlungsfeld:

Mobilen Freiraum in Hamburg zur kulturellen Bespielung schaffen.

Zur Entstehung: 
2015 gründete sich der Verein für mobile Machenschaften e.V. aus einem schiffs- und kulturbegeisterten Freundeskreis heraus, um in Hamburg mobile Freiräume zu schaffen. Aktuell organisiert der Verein unter seinem Dach drei Projekte: Das Kulturfloß Schaluppe, dass von Mai bis Oktober mit kulturellem Programm durch die Wasserwege Hamburgs schippert. Die mobile Sauna Zunderbüchse, in ihrem Heimathafen Wilhelmsburg und die mobile Ping-Pong-Bar, die auf einfachem Wege Menschen ins Gespräch bringt.

Zur Website:
Verein für mobile Machenschaften e.V.

Plan International Deutschland e.V.

Handlungsfeld:

Kinderhilfe in Asien, Afrika und Südamerika.

Zur Entstehung: 

"Plan International ist als eines der ältesten Kinderhilfswerke in 52 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas tätig – unabhängig von Religion und Politik. Über die Jahre hat sich die Arbeit der Organisation stark verändert. Aus dem persönlichen Engagement des Plan-Gründers John Langdon-Davies im Jahre 1937 entstand im Laufe von acht Jahrzehnten eines der größten Kinderhilfswerke."

Zur Website:
Plan International Deutschland e.V.

tatkräftig e.V.

Handlungsfeld: 
Freiwilligen ein kurzfristiges Engagement ermöglichen und Organisationen/ Gemeinschaften damit unterstützen.

Zur Entstehung:

"Als Studenten und junge Berufsanfänger kamen wir Ende 2010 mit einem Anliegen zusammen: Wir alle hatten wenig Zeit, wollten uns aber gern gemeinsam in Hamburg engagieren. Vielen unserer Freunde ging es ähnlich. Kennengelernt hatten wir uns in einer jungen Kirchengemeinde, dem Hamburgprojekt. Wir stellten fest, dass es zwar vielfältige Möglichkeiten gibt, sich in Hamburg zu engagieren, dass es sich dabei aber meist um langfristige oder nur für einzelne Personen geeignete Aufgaben handelt.

Also setzten wir uns ein Ziel: Ein hamburgweites Angebot zu schaffen, das es Menschen ermöglicht, auch mit wenig Zeit für andere aktiv zu werden. Bei der Suche nach einem Vorbild wurden wir in den Niederlanden fündig. So fuhren wir Anfang 2011 nach Amsterdam, um die Freiwilligenorganisation Stichting Present kennenzulernen, die in allen größeren Städten der Niederlande vertreten ist.

Der Besuch überzeugte uns, dass diese Idee perfekt zu Hamburg passt. So machten wir uns daran, die Idee in ein eigenes Konzept zu übertragen, das auf die strukturellen Gegebenheiten und die Bedürfnisse der Menschen in Hamburg eingeht. Aus dem intensiven Planungsprozess ging im Sommer 2011 unsere Freiwilligeninitiative tatkräftig – Hände für Hamburg hervor."

Zur Website:
tatkräftig e.V.

Die Insel hilft e.V.

Handlungsfeld:
Geflüchteten- und Nachbarschaftshilfe in Wilhelmsburg

Zur Entstehung: 

"Seit dem Herbst 2014 setzt sich der gemeinnützige Verein "Die Insel Hilft e.V." für eine schnelle und unkomplizierte Versorgung von Geflüchteten in Hamburg-Wilhelmsburg und der Schaffung einer Willkommenskultur ein. Der Verein besteht mittlerweile aus mehr als 80 Mitgliedern. Ein vereinsinternes Kernteam koordiniert ein Netzwerk von ungefähr 100 Unterstützer_innen, die sich in unterschiedlichen Projekten für die geflüchteten Menschen im Stadtteil einsetzen."

Zur Website:
Die Insel hilft e.V.

 

City Hof e.V.

Handlungsfeld:
Für gelebte und gebaute Kultur

Zur Entstehung:
"Der gemeinnützige City-Hof e.V. hat sich am 10. Dezember 2015 in der Passage seines Namenspatrons gegründet und versteht sich als ein kritischer Begleiter städtischer Entwicklungen und stellt zu diesem Zwecke ein öffentliches Forum bereit, in dem konkrete Strategien, Handlungsräume und Aktionen entstehen können. Mit dem Verein möchten wir einen Raum für alle Menschen bereitstellen, die sich in die Entwicklungen der Stadt einbringen möchten – ob künstlerisch, kulturell, wissenschaftlich, politisch oder sozial. "

Zur Website:
City Hof e.V.

Initiative Esso Häuser

Handlungsfeld:
Zunächst: kein Abriss der Esso-Häuser, heute: Bewohnergerechte Mitgestaltung des neuen "Paloma-Viertels"

Zur Entstehung:

Zur Website:
Initiative Esso Häuser

Es regnet Kaviar!

Handlungsfeld:
Wohnungsbaupolitik/ Gentrifizierung

Zur Entstehung:

Zur Website:
Es regnet Kaviar!

Recht auf Stadt

Handlungsfeld:
Stadtpolitische Entwicklungen, Wohnungsbaupolitik

Zur Entstehung:
"Recht auf Stadt", gegründet 2009, ist ein Netzwerk aus Hamburger Initiativen, die sich für bezahlbaren Wohnraum, nichtkommerzielle Freiräume, die Vergesellschaftung von Grund und Boden, eine neue demokratische Stadtplanung und die Erhaltung von öffentlichen Grünflächen einsetzen; für das Recht auf Stadt für alle Bewohner*innen – ob mit oder ohne Papieren. Gegen Gentrifizierung, Repression, neoliberale Stadtentwicklung und geschlossene Grenzen."

Zur Website:
Recht auf Stadt

Leerstand zu Wohnraum

Handlungsfeld:
Wohnungspolitik

Zur Entstehung:

Zur Website:
Leerstand zu Wohnraum