Mädchen für alle Fälle
Regenbogen über St. Pauli

Umfrage: Stimmen von St. Pauli

Umfrage per Post: „Was soll aus dir werden, St. Pauli?“ – das ist die Frage, die rund 24.000 Bürger des Stadtteils in den kommenden Wochen beantworten dürfen. 

Die Umfrage ist beendet. Zum Ergebnis der Umfrage:
HH Mittendrin – Was St. Pauli wirklich denkt

Der Hintergrund: Im Zuge der Stadtteilversammlung vom Februar 2014 hat sich unter dem Namen „Stimmen von St. Pauli“ eine neue Gruppe gegründet, der der Wandel von St. Pauli nicht egal ist. Um den Bewohnern St. Paulis eine Stimme zu verleihen, hat  diese Gruppe nun eine Umfrage zur Zufriedenheit der Stadtteilbewohner gestartet.

„Wir finden es zum einen wichtig, dass möglichst viele St. Paulianer*innen in der Diskussion um die Zukunft des Stadtteils zu Wort kommen. Denn nicht alle konnten bei der Stadtteilversammlung dabei sein.(…)“ (Stimmen von St. Pauli)

Die Umfrage: Acht Fragen sind auf dem Fragebogen zu finden, der zunächst die Zufriedenheit der Stadtteilbewohner und den hier arbeitenden Menschen wiedergeben soll. Im Bogen aufgelistet Fragen sind unter anderem: „Welche Veränderungen auf St. Pauli gefallen Dir?“, „Was wünschst Du Dir für St. Pauli?“ und „Wie sehr fühlst Du Dich als St. Paulianer*in von der Hamburger Politik vertreten?“.  Eine später geplante Umfrage soll zudem Aufschluss über die Mieten im Viertel geben. 

„Zum anderen wollen wir Informationen zur Wohnungslage zusammentragen: Wem gehören eigentlich all die Wohnungen? Wieviele Sozialwohnungen gibt es noch? Wieviele Wohnung sind inzwischen Eigentum von Immobilienfonds? Wie hoch sind die Mieten in den verschieden Straßen? Diese Informationen sollen in mehreren Karten dargestellt werden.“ (Stimmen von St. Pauli)

Auch ich hatte einen Fragebogen in meinem Briefkasten, bevorzugte dann aber die elektronische Abgabe meiner Wünsche und Ärgernisse für und auf St. Pauli.

Zum Umfrage für die Bürger von und Arbeitende auf St. Pauli

 

Weitere Informationen: Stimmen von St. Pauli

Das könnte Euch auch interessieren:

Folge mir:

maedchenfuerallefaelle

Online-Redakteurin & Digitales bei selbstständig
(29, Mensch, beruflich digital unterwegs)
Seit 2012 schreibe ich hobbymäßig dieses Blog über Hamburg mit Tipps zu Restaurants, Bistros, Cafès, Läden, Clubs und mehr. Ich schreibe über das was mir begegnet und wo mein Leben mich hintreibt. Nicht mehr, nicht weniger. Ohne Ziel.
Folge mir:

Letzte Artikel von maedchenfuerallefaelle (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.